See latest updates
Neuer Beitrag
Neue Beiträge
Kein Beitrag vorhanden
|

Neue "Eichhörnchenbrücken" in Trier 


Damit Eichhörnchen gefahrlos über die Straße kommen können, gibt es in Trier jetzt zwei "Eichhörnchenbrücken". Dabei handelt es sich jeweils um ein acht Zentimeter dickes Tau, das über eine Straße zwischen zwei Bäumen gespannt ist. Die "Brücken" sind erst seit wenigen Wochen "in Betrieb": Die ersten Hörnchen seien bereits über das Seil geflitzt, so Stadtsprecher Ernst Mettlach.

Große Erleichterung bei Anwohnerin Petra Lieser, die die Idee für die "Brücken" hatte. "Ich habe mich an die Stadt gewandt, weil ich immer so viele tote Eichhörnchen genau an dieser Stelle hier gefunden habe", sagt sie. Ruckzuck sei ihr Vorschlag umgesetzt worden. Und: Seit die Taue gespannt sind, habe sie keine toten Tiere mehr entdeckt. Nach Recherchen von Lieser gibt es "Eichhörnchenbrücken" noch in Berlin und in Hamburg. "Es könnte sie überall geben, wo Eichhörnchen überfahren werden", meint sie. Im Prinzip brauche es nicht viel dazu - nur eben jemanden, der anfangs die Tiere mit Futter anlockt.
Foto: Sina Schuldt/dpa
Foto: Sina Schuldt/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Lässiger Moderator auf Skateboard


Wie cool lässt sich der Bericht über einen Skatepark anmoderieren? Nun, Reporter Victor Williams von Local4News macht es in Detroit vor und begeistert damit nicht nur seine Kollegen im Studio.

Auf Twitter sammelte das Video bereits mehr als 140.000 Likes und viele Kommentare, die die Lässigkeit des Moderators hervorheben. Seit er acht Jahre alt ist, stehe er auf dem Brett, so Williams. Das kann man sehen!
+ alles anzeigen
Live · Desk
|
Merkel-Wachsfigur zieht in Bremer CDU-Zentrale ein

Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel (67) ist als lebensgroße Wachsfigur in die Bremer CDU-Zentrale eingezogen. Der Bremerhavener Gastronom und Merkel-Fan Alexis Vaiou ließ die Figur in Originalgröße und mit blauem Blazer für rund 10.000 Euro in China fertigen. Heute übergab er sie der CDU in der Hansestadt. 

Ursprünglich sollte die Merkel-Figur in Vaious Restaurant eine dauerhafte Heimat bekommen. Doch nachdem einige junge Gäste nach zu viel Alkoholgenuss respektlos mit der Figur umgegangen seien, habe er sich umentschieden. Die Verehrung des Griechen für die Kanzlerin begann vor sechs Jahren, als diese trotz der damaligen Eurokrise zu seinem Heimatland gestanden habe. "Ich werde nie vergessen, wie sie sich für Griechenland eingesetzt hat", sagt er. Jedes Jahr schaltet er zu Merkels Geburtstag eine Anzeige in einer Zeitung. Einmal traf er sie persönlich.
Merkel-Fan Alexis Vaiou (M) und Carsten Meyer-Heder (l), Landesvorsitzender der CDU Bremen, machen ein Selfie mit der lebensgroßen Wachsfigur von Bundeskanzlerin A. Merkel. Foto: Sina Schuldt/dpa
Merkel-Fan Alexis Vaiou (M) und Carsten Meyer-Heder (l), Landesvorsitzender der CDU Bremen, machen ein Selfie mit der lebensgroßen Wachsfigur von Bundeskanzlerin A. Merkel. Foto: Sina Schuldt/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk
|
Deutschlandrekord im Windschattenfahren

Der Deutschlandrekord im Windschattenfahren auf dem Fahrrad ist am Donnerstag auf dem Lausitzring gebrochen worden. Radsportler Marius Prünte aus Hamm (Nordrhein-Westfalen) erreichte 166,2 Kilometer pro Stunde, wie das Rekord-Institut für Deutschland mitteilt. Damit übertraf der 1990 geborene Sportler die bisherige Rekordmarke aus dem Jahr 1950 um fast 12 Kilometer pro Stunde.

Der Rekordversuch erfolgte hinter einem mit einer speziellen Kapsel präparierten Auto. Das schleppte Prünte zunächst an, bis er mit eigener Kraft in die Pedale seines mit einer "extrem großen Übersetzung" ausgestatteten Rads trat und sich hinter den Wagen fallen ließ. Bedingung war laut Rekord-Institut nur, auf entsprechende Geschwindigkeit zu kommen. Distanz oder Anzahl der Versuche spielten demnach keine Rolle. Gemessen worden sei die Geschwindigkeit durch einen Tacho am Rad, der sowohl mit GPS als auch Sensoren am Sportgerät selbst arbeitete. Für Prünte war der Deutschlandrekord jedoch nur ein Etappensieg. Denn der Sportler hat den Weltrekord zum Ziel erklärt. Der liegt derzeit bei 296 Kilometern pro Stunde, er wolle es im August nächsten Jahres auf 300 bringen.
Radprofi Marius Prünte fährt auf dem Lausitzring hinter einem Windschattenfahrzeug eine Trainingsrunde. Foto: Bernd Settnik/dpa
Radprofi Marius Prünte fährt auf dem Lausitzring hinter einem Windschattenfahrzeug eine Trainingsrunde. Foto: Bernd Settnik/dpa  
Foto: Bernd Settnik/dpa
Foto: Bernd Settnik/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

2700 Jahre alte Kotprobe überrascht


Blauschimmelkäse und Bier – das ist eine gute Kombination. Eine Studie hat nun herausgefunden, dass man sich bereits vor 2700 Jahren in Österreich so ernährte. Diese Entdeckung machten Wissenschaftler nun anhand der Analyse von Proben menschlicher Ausscheidungen, die in einem Bergwerk in Hallstatt in den österreichischen Alpen gefunden wurden.

Frank Maixner, Mikrobiologe am Eurac-Forschungsinstitut in Bozen, der den Bericht federführend verfasst hat, sagt, er sei überrascht, dass die Salzbergleute vor mehr als zwei Jahrtausenden fortschrittlich genug waren, um die Fermentation absichtlich zu nutzen. "Das ist meiner Meinung nach sehr raffiniert", so Maixner. "Das ist etwas, was ich damals nicht erwartet hätte." Laut Forschern ist dies der älteste Beleg für die Reifung von Käse. Der Fund ist außerdem der erste molekulare Nachweis für den Bierkonsum in Europa.
Damals schon auf der Speisekarte: Blauschimmelkäse. Foto: Oliver Berg/dpa
Damals schon auf der Speisekarte: Blauschimmelkäse. Foto: Oliver Berg/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Fan bittet Messi um Verzeihung


Augen auf bei der Namenswahl: Ein junger Fußballfan bittet den argentinischen Fußballstar Lionel Messi wegen seines Vornamens um Verzeihung. Am Stützpunkt der argentinischen Nationalmannschaft in Ezeiza wartete der Elfjährige mit einem Transparent auf sein Idol.

"Messi, vergib meiner Mutter. Sie wusste nicht, was sie tat", war auf dem Plakat zu lesen. "Ich heiße Cristiano." Ein argentinischer Sportjournalist veröffentlichte ein Foto von dem Jungen bei Twitter. Messi und der Portugiese Cristiano Ronaldo gehören zu den besten Fußballern ihrer Generation und gelten als Rivalen. Trotz seines kreativen Plakats bekam der kleine Cristiano sein Idol Messi allerdings nicht zu Gesicht. 
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Killer auf vier Pfoten


Wer war der Übeltäter? Oder genauer gesagt: Welche Katze schleppte eine tote Maus an? Diese Frage hat in Stockstadt am Main bei Aschaffenburg einen Polizeieinsatz ausgelöst. 

Eine Katze hatte in einem Mehrfamilienhaus das tote Tier vor einer Wohnungstür abgelegt. Da dort mehrere Haushalte eine Katze halten, entbrannte nach Angaben der Polizei ein heftiger Streit darüber, welche Katze schuld war. Mehrere Hausbewohner gerieten demnach so heftig aneinander, dass eine Polizeistreife ausrücken und Strafanzeigen wegen Beleidigung aufnehmen musste.
Foto: Sven Hoppe/dpa
Foto: Sven Hoppe/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Neuer Fan-Rekord bei Netflix


Die südkoreanische Serie "Squid Game" ist die bisher erfolgreichste Netflix-Produktion mit den höchsten Zuschauerzahlen. Das gab der amerikanische Straming-Dienst am Mittwoch bekannt. "Squid Game hat offiziell 111 Millionen Fans erreicht – und ist damit unser größter Serienstart aller Zeiten!", schrieb das Unternehmen auf Twitter. 

"Squid Game" erreichte die Zuschauerzahl in nur 27 Tagen seit der Premiere am 17. September. Bei "Squid Game» wird in neun Folgen die Geschichte von knapp 500 Menschen erzählt, die sich alle hoch verschuldet haben. Sie treten in scheinbar harmlosen Kinderspielen gegeneinander an, um ein Preisgeld in Millionenhöhe zu gewinnen. Doch der makabere Wettbewerb lässt keine zweite Chance zu: Wer es nicht in die nächste Runde schafft, wird umgehend getötet. In seinem Heimatland hat "Squid Game" vor allem wegen seiner offenen Gesellschaftskritik den Zeitgeist getroffen. 

+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Die größte Frau der Welt


Rumeysa Gelgi ist mit 215,16 Zentimetern offiziell die größte lebende Frau der Welt. Das Guinness Buch der Rekorde sprach der 24 Jahren alten Türkin den Weltrekord zu. Ein Grund für ihre Rekordgröße ist das sogenannte Weaver-Syndrom, das zu erheblichem Wachstum führt. Die junge Frau nutzt meistens einen Rollstuhl, kann aber auch mithilfe eines Rollators gehen.

Bereits 2014 wurde Gelgi aus der nordanatolischen Kleinstadt Safranbolu im Guinness Buch geführt - damals als größter lebender Teenager der Welt. Seitdem nutzt sie die Aufmerksamkeit, um sich für andere Menschen mit seltenen Erkrankungen einzusetzen. "Man kann jeden Nachteil für sich in einen Vorteil verwandelt, also soll man sich so akzeptieren wie man ist. Sei dir deines Potenzials bewusst und gib dein Bestes", sagte die 24-Jährige. Auch der größte lebende Mann der Welt ist Türke: Sultan Kosen maß 2018 laut Guinness Buch 251 Zentimeter. Die größte Frau, die je gelebt hat, war 246,3 Zentimeter hoch: Zeng Jinlian aus China starb 1982.
Rumeysa Gelgi (M) ist die größte Frau der Welt.  Foto: Guinness World Records/PA Media/dpa
Rumeysa Gelgi (M) ist die größte Frau der Welt.  Foto: Guinness World Records/PA Media/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Schildkröte mit zwei Köpfen


Mit zwei Köpfen und sechs Beinen ist eine Schildkröte im US-Bundesstaat Massachusetts geschlüpft. Das Tier, benannt nach den schauspielenden Olsen-Schwestern - Mary-Kate und Ashley -, sei zwei Wochen danach weiter wohlauf, teilt Tierärztin Pria Patel vom Pria Patel vom Cape Wildlife Center mit. 

Mary-Kate und Ashley hat zwei Magen-Darm-Trakte, die beide Seiten des Körpers ernähren. Die beiden Köpfe agieren unabhängig voneinander und kommen zu unterschiedlichen Zeiten aus dem Panzer. Patel und ihre Kollegen wollen noch mehr über das Innenleben des Tieres herausfinden. Geplant ist unter anderem eine Computertomographie, um mehr über den Blutkreislauf zu erfahren.
+ alles anzeigen
Live · Desk
|
"Wie ein Terminator"

Eine neue Bronze-Statue der Opern-Diva Maria Callas wird online von vielen Griechen eher belustigt kommentiert. Das goldglänzende Kunstwerk war am Freitag am Fuße der Akropolis feierlich enthüllt worden. Die Griechen verehren die Sängerin mit griechischen Wurzeln - obwohl sie in New York geboren wurde. Doch mit der Statue sind nicht alle glücklich. "Sieht aus wie ein Terminator", hieß es nun auf Twitter und Facebook.

"Ein kitschiges Stück, das in einem Star-Wars-Themenpark besser aufgehoben wäre", schrieb ein Nutzer. "Maria, wir entschuldigen uns aufrichtig bei Dir", ein anderer. Manche setzten das Denkmal mit dem tragischen Leben der Diva in Verbindung, ihrer unglückliche Liebe zu Reeder Aristoteles Onassis und ihrem einsamen Tod im Alter von nur 53 Jahren in Paris. "Da sollte man meinen, ihr Leben sei schon tragisch genug gewesen - und dann das!", spottete eine Nutzerin.
Auf die Reaktionen angesprochen, verteidigte der Athener Bürgermeister Kostas Bakogiannis das Werk der griechischen Bildhauerin Aphrodite Liti. "Ich glaube, dass es ein Werk ist, das die Erinnerung an Maria Callas ehrt", sagte er heute gegenüber dem Fernsehsender Mega.
Foto: Aristidis Vafeiadakis/ZUMA Press Wire/dpa
Foto: Aristidis Vafeiadakis/ZUMA Press Wire/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Schlemmen im Hochwasser


In Thailand ist Regenzeit - auch der mächtige Fluss Chao Phraya trägt Hochwasser. Ein kreativer Restaurantbesitzer - mit Lokal direkt am Ufer - hat aus der Not eine Tugend gemacht: Er lässt die Holztische und -stühle einfach in den Fluten stehen und bietet seinen Gästen Schlemmen im Wasserbad. Die Idee ist derzeit der Renner in Nonthaburi - nördlich von Bangkok. "Wir haben 14 Tische und sind ständig voll besetzt", sagt Titiporn Jutimanon, Chef des "Chaopraya Antique Cafe". 

Wie kam es zu der Idee? "Vor ein paar Tagen, als einige Kunden gerade beim Essen waren, ist das Wasser plötzlich gestiegen. Die Leute hat es nicht gekümmert, sie haben einfach weitergegessen", so Jutimanon. Einige hätten Fotos und Videos des skurrilen Szenarios gemacht und in sozialen Netzwerken gepostet. "Von da an war es ein Selbstläufer."
Foto: Sakchai Lalit/AP/dpa
Foto: Sakchai Lalit/AP/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Von schwerer Last befreit


Mit einem schweren Reifen um seinen Hals ist ein Wapiti-Hirsch im US-Bundesstaat Colorado zwei Jahre in der Wildnis unterwegs gewesen - nun haben ihn Wildhüter von der Last befreit. Allerdings hätten die beiden Ranger Dawson Swanson und Scott Murdoch bei der Aktion das Geweih abtrennen müssen, berichtet die staatliche Behörde Colorado Parks and Wildlife.

Zuvor habe der noch junge, rund viereinhalb Jahre alte und mehr als 270 Kilogramm schwere Hirsch aus einem Rudel von 40 Tieren herausgelockt und betäubt werden müssen. Es war der vierte Versuch der Ranger in den vergangenen Wochen, dem Tier zu helfen.
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Sturz ins Leben


Bei einem Sturz aus zwei Metern Höhe hat ein Giraffenjunges im Safariland Stukenbrock das Licht der Welt erblickt. Heute wurde das am Mittwoch geborene Junge der Öffentlichkeit präsentiert. Das fünf Tage alte Mädchen ist nach Angaben des Safarilandes am Rande des Teutoburger Waldes in Nordrhein-Westfalen zwei Meter groß.

Für Giraffenmutter Inka ist es der erste Nachwuchs. Nach der Tragezeit von fast 15 Monaten habe sie sich "großartig um das Jungtier gekümmert", heißt es in einer Mitteilung. Das sei bei unerfahrenen Müttern nicht immer so. Der Sturz mache dem Tier nichts. Die Knochen sind bei der Geburt noch sehr weich und das Verletzungsrisiko sehr gering. Jetzt sucht das Safariland einen passen Namen für den Nachwuchs, der ausgewachsen bis zu sechs Meter groß werden kann.
Nur wenige Tage alt und quicklebendig. Foto: Lino Mirgeler/dpa
Nur wenige Tage alt und quicklebendig. Foto: Lino Mirgeler/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk
|

Wo sind die Goldfische?


Aus einem Gartenteich im oberfränkischen Forchheim sind von einem Unbekannten 25 Goldfische gestohlen worden. Wie ein Sprecher der Polizei sagt, wurde der Teich mithilfe einer Umwälzpumpe etwa zur Hälfte geleert. Ein Eimer und eine Schaufel seien zudem von den Unbekannten in der Nacht im Garten herumgeworfen worden. Die erbeuteten Fische haben einen Wert von rund 80 Euro. 
Symbolbild: Arno Burgi/dpa
Symbolbild: Arno Burgi/dpa  
+ alles anzeigen
Live · Desk